Aktuell

 

RWK Verbandsliga LG

Finale in Braunschweig

Am Finaltag der Verbandsliga LG in Braunschweig konnte Altengleichen Bremke gegen die SGes Emmen mit 4:1 gewinnen.

In der Besetzung Christian Rath, Stefanie Kopp, Henrike Neske, Tobias Bolz und Anja Teuteberg konnten sich die Bremker mit 4:1 gegen das junge Emmener Team durchsetzen.

Siege gegen Nord-Elm, Triangel, Garßen und auch Sportschützen Hannover, sowie knappe Niederlagen gegen Nesselröden und Braunschweig III ,wo die Wettkämpfe im Stechen verloren gingen, brachten uns auf den zweiten Tabellenplatz.

Konnten wir nicht immer in Bestbesetzung starten, brachte uns doch die Erfahrung sowie manchmal der Wille zum Punktgewinn den Sieg. Glück hatten die Bremker mit der Mannschaftstabelle. So gewann Nord-Elm abschließend gegen Triangel und beförderte somit Bremke auf den ersten Tabellenplatz. Somit steigt Altengleichen Bremke in der nächsten Saison wieder in die Verbandsoberliga LG auf.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bezirksliga Göttingen LG

Finale in Rosdorf

Am Finaltag der Bezirksliga Luftgewehr konnte sich die Bremker Reserve gegen Reinhausen mit 4:1 durchsetzen.

An Pos. 1 schoss unsere adäquate Nr.1 der Verbandsliga Lea Schäfer, Tags darauf trat sie wieder den Weg in die Schweiz an. Mit guten 391 Ringen setzte sie an diesem Wettkampftag das Bestresultat.

An Pos. 2 konnte erstmalig Jan Hendrik Hartmann eingesetzt werden. Mit 365 Ringen blieb er wohl hinter seiner Erwartung, für einen Siegpunkt reichte es dann doch. An Pos 3 konnte Anna Wegener mit 371 Ringen ein gutes Resultat abliefern, zufrieden war sie zwar mit dem Einzelpunkt, ihrem Resultat aber nicht. An Pos. 5 konnte Isabella Heine mit 365 Ringen eine Bestleistung erzielen, und auch ein verdienter Einzelpunkt sprang dabei heraus.

Mit 6:8 Mannschaftspunkten befindet sich die Bremker Reserve nach einer turbulenten Saison, in welcher 11 Sportler für Bremke 2 antraten, auf Platz 6 der Tabelle. Kämpften wir auch manchmal mit stumpfen Waffen, so konnten auch nachrückende Schützinnen Ligaluft schnuppern. Und die schmeckte wohl nicht immer schlecht.